Menü

Microsoft erwirbt Patentrechte von Liquid Audio

Liquid Audio, Pionier der digitalen Musikdistribution, verkauft einen Teil seiner Schlüsselpatente für sieben Millonen US-Dollar an Microsoft. Die Patente beziehen sich auf Entwicklungen im digitalen Rechtemanagement, den Transfer von digitaler Musik auf portable Player und Techniken zur regionalen Begrenzung digital vertriebener Musik. Trotz des Verkaufs behält Liquid weiterhin das Recht, die Patente unentgeltlich zu nutzen.

Liquid sieht in dem Verkauf der Patente einen weiteren Schritt, sich auf den Zusammenschluss mit dem US-amerikanischem Retailer Alliance vorzubereiten: "Der Verkauf steht in Einklang mit unserem Wechsel von unserer Rolle als Produktentwickler hin zum reinen Anbieter von digitalen Distributionswegen für Retailer", so Liquid Audio CEO Gerry Kearby.

Microsoft kann dank der neu erworbenen Patente die DRM-Fähigkeiten der jüngst veröffentlichten Windows Media 9 Series erweitern, ohne Lizenzzahlungen an Dritte entrichten zu müssen. Denkbar wäre auch eine Zusammenarbeit mit Liquid Audio bei den Musikangeboten im Windows Media Player 9, bei dem Microsoft mit Pressplay erstmals einen kommerziellen Anbieter digitaler Musik in seine Software eingebunden hat. (sha)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige