Menü

Microsoft feiert Ende des Internet Explorer 6

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 225 Beiträge
Microsoft feiert Ende des Internet Explorer 6

Mit einer Abschiedstorte haben Microsoft-Mitarbeiter das Absinken des Internet Explorer 6 in die Bedeutungslosigkeit gefeiert. Statistiken von Net Applications zufolge ist der Marktanteil des inzwischen mehr als zehn Jahre alten Browsers in den USA auf weniger als ein Prozent geschrumpft. Noch vor einem Jahr waren 4,2 Prozent der 245 Millionen US-Internetnutzer mit dem IE6 im Netz unterwegs.

Schon seit geraumer Zeit bemüht sich Microsoft nach Kräften, das Erbe der veralteten Erfolgs-Software loszuwerden. So richtete das Unternehmen letztes Jahr einen "Internet Explorer 6 Countdown" ein, um Webentwickler zur Mithilfe beim Upgrade zu motivieren, und listet Länder mit einem IE6-Anteil von weniger als einem Prozent als "Champions". Zu diesen zählen außer den USA Norwegen, Finnland, Dänemark, Schweden, Österreich, Tschechien, Polen, die Ukraine, Portugal, die Philippinen und Mexiko. Update: Deutschland schafft es mit 1,3 Prozent noch nicht ganz auf diese Länderliste.

Microsoft betrachtet das Surfen mit dem Internet Explorer 6 als Sicherheitsrisiko und empfiehlt seinen Nutzern dringend, auf die für moderne Webtechniken geeignete Version 9 oder unter Windows XP auf Version 8 zu wechseln. Testweise führt Microsoft derzeit in Brasilien und Australien stille automatische Updates für Internet Explorer 6 unter Windows-Versionen ab XP ein. Weltweit liegt der IE6-Anteil Net Applications zufolge noch bei 7,3 Prozent. Vor allem in China erfreut sich der Oldtimer noch großer Popularität – dort surft noch jeder Vierte mit dem IE6.

Anzeige
Anzeige