Menü

Microsoft informiert vor dem Patchday

Microsoft will zukünftig am Freitag vor dem allmonatlichen Patchday eine Zusammenfassung der zu erwartenden Updates liefern. Im Rahmen eines Eröffnungsvortrags zur RSA Security Konferenz 2004 kündigte Richard Kaplan, Vizepräsident für den Bereich Security bei Microsoft, das neue Security Bulletin Advanced Notification Program an.

Bereits diesen November veröffentlicht Microsoft am Info-Freitag unter www.microsoft.com/technet/security die Zahl der möglichen Updates, ihre voraussichtliche Einstufung und einen Überblick über die betroffenen Produkte. Ab Dezember soll es möglich sein, die Vorabzusammenfassung per E-Mail zu abonnieren. Damit reagiere Microsoft auf die Anforderungen von Kunden, die für ihre Ressourcenplanung mehr Vorlauf benötigen, erklärte Kaplan.

Zudem kündigte Kaplan an, den automatischen Update Service zukünftig auf Microsoft-Produkte wie MS Office, SQL Server und so weiter auszudehnen, für deren Security-Updates die Kunden bisher spezielle Update-Sites aufsuchen mussten. Auch die Versorgung ganzer Netze mit beispielsweise MS-Office-Updates über Server für die Software Update Services SUS, die die Kunden selbst installieren und betreiben, soll dann möglich werden. Einen konkreten Termin dafür nannte Kaplan allerdings noch nicht. (ju/c't) / (Jürgen Schmidt) / (dab)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige