Menü

Microsoft liefert Web-Browser-Auswahlfenster ab 17. März aus

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 109 Beiträge

Der US-Softwarehersteller Microsoft will das Auswahlfenster, über das Windows-Nutzer ihren Web-Browser auswählen können sollen, in Deutschland offiziell am 17. März über das Windows-Update ausliefern. Nutzer ab der Version Windows XP, die bereits den Internet Explorer als Standard-Browser verwenden, erhalten ein Software-Update, mit dem sie alternative Webbrowser über ein Auswahlfenster als Standardbrowser definieren und installieren oder beim bisherigen Browser bleiben können, erläutert Microsoft.

Bevor die Windows-Nutzer zum eigentlichen Auswahlfenster gelangen, sollen sie bestätigen, dass sie mit dem Internet verbunden sind.

(Bild: Microsoft)

Das Update wird den Internet Explorer nicht deinstallieren, sondern nur inaktiv schalten. In Windows 7 wird es den Microsoft-Browser zwar aus der Taskleiste entfernen, Nutzer können den Internet Explorer aber über das Menü "Alle Programme" per rechten Mausklick wieder an die Taskleiste anheften.

Der Softwarekonzern hatte das Auswahlfenster im Juli 2009 vorgeschlagen, nachdem die EU-Kommission wegen einer vom norwegischen Web-Browserhersteller Opera im Dezember 2007 eingereichten Beschwerde ein Kartellverfahren eröffnet hatte. Nachdem Microsoft einige kleine Änderungen an dem Auswahlfenster vorgenommen hatte – vor allem wird nun die Reihenfolge der fünf präsentierten Web-Browser Internet Explorer, Chrome, Firefox , Safari und Opera zufällig erzeugt – beendete die EU-Kommission im Dezember 2009 das Verfahren.

Im Auswahlfenster werden die fünf am meisten verbreiteten Web-Browser in zufälliger Reihenfolge präsentiert.

(Bild: Microsoft)

Externe Tests mit dem Auswahlfenster sollen ab nächster Woche in Großbritannien, Belgien und Frankreich starten. Die offizielle Auslieferung in 32 europäischen Ländern soll Anfang März beginnen. Das Software-Update werde je nach System und Einstellungen automatisch installiert oder nach Bestätigung des Nutzers, erläutert Microsoft.

Im Auswahlfenster selbst haben die Nutzer die Wahl, einen Web-Browser per Klick sofort zu installieren, mehr über die jeweilige Software zu erfahren oder die Entscheidung aufzuschieben. Nutzer, die weiterhin mit dem Internet Explorer surfen wollen, aber noch eine ältere Version laufen haben, bekommen die Empfehlung gezeigt, den Internet Explorer 8 zu installieren. (anw)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige