Menü

Microsoft liefert erste WinFS-Beta

Aus dem Funktionsumfang von Longhorn beziehungsweise Windows Vista ist das neue Dateisystem namens WinFS zwar schon lange gestrichen worden, aber trotzdem stellt Microsoft jetzt überraschend eine erste Beta-Version der neuen Windows-Komponente bereit. Vorerst kommen nur Abonnenten des Microsoft Developer Network an die erste Vorabversion von WinFS heran. Die WinFS-Beta setzt nicht etwa Windows Vista voraus, sondern soll sich auch mit Windows XP zufriedengeben.

Als Grund für die Veröffentlichung -- ursprünglich war eine Beta für die endgültige Release von Windows Vista in Aussicht gestellt -- gibt Microsoft an, dass man weitere Rückmeldungen und Anregungen von Entwicklern einsammeln will. Der Nutzen eines Dateisystems, das Dateien nicht nur geordnet, sondern nach inhaltlichen Gesichtspunkten strukturiert ablegen soll, steht und fällt schließlich damit, dass Applikationen dort auch geeignete Daten hinterlegen. Die Programmierschnittstellen dafür hat Microsoft mit dieser Beta jetzt veröffentlicht. Weitere Beta-Versionen und womöglich auch eine öffentlich zugängliche Preview-Version sollen 2006 folgen. (ps)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige