Microsoft nennt Preise für iPad-Konkurrent Surface

Der Hersteller hat Dollar- und Euro-Preise verraten, denen zufolge das Einstiegsmodell des Windows-Tablets genausoviel kostet wie das günstigste iPad 3.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 567 Beiträge
Von
  • Christian Wölbert

Microsoft hat endlich die Katze aus dem Sack gelassen und verraten, wie viel der hauseigene iPad-Konkurrent Surface kosten soll. Diverse US-Medien wie The Verge berichten, dass der Hersteller am heutigen Dienstag eine Bestellseite für das Windows-RT-Tablet ins Netz stellte, um sie kurz danach wieder verschwinden zu lassen – entweder aus Versehen oder als absichtliche Werbeaktion.

Die deutsche Bestellseite zeigt Preise von 480 Euro aufwärts.

Eine deutsche Bestellseite von Microsoft ist aktuell noch erreichbar: 480 Euro kostet dort das Einstiegsmodell, für 580 Euro will Microsoft das Tablet offenbar inklusive einer Tastatur-Hülle ("Touch Cover") anbieten, für 680 Euro erhält man es mit 64 GByte Speicher und Touch Cover.

Falls die Informationen auf der Bestellseite stimmen, ist Microsoft einer der ersten Hersteller, die ein Windows-Tablet auch ohne Tastatur ausliefern. Man kann die Tastatur aber nachkaufen: für anscheinend 120 Euro gibt es das Touch Cover mit Sensortastatur und für 130 Euro das Type Cover mit beweglichen Tasten.

Microsofts Surface-Tablet hat auf der Rückseite einen Standfuß, die Hülle dient auch als Tastatur.

Falls 480 Euro tatsächlich der Einstiegspreis für Surface ist, läge das Tablet gleichauf mit Apples günstigstem iPad 3, letzteres hat allerdings nur 16 GByte Speicher. Das ältere iPad 2 kostet 400 Euro. Ein Windows-Tablet, das das iPad im Einstiegspreis unterbietet, ist noch nicht angekündigt: Acers Atom-Tablet W510 steht bei deutschen Händlern mit 500 Euro in der Preisliste, das Asus Vivo Tab RT mit ARM-CPU mit 700 Euro aufwärts. Die Windows-Tablets sind aber allesamt noch nicht lieferbar. (cwo)