Microsoft nimmt angeblich neuen Anlauf zur Yahoo-Übernahme

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 92 Beiträge
Von

Der Softwarekonzern Microsoft nimmt einem Pressebericht zufolge Yahoo erneut ins Visier. Microsoft dränge auf Wiederaufnahme konkreter Übernahmeverhandlungen, schreibt die New York Post am heutigen Freitag unter Berufung auf nicht näher bezeichnete Bank-Kreise.

Einen ersten Annäherungsversuch habe Yahoo vor einigen Monaten abgelehnt. Als Kaufpreis nennt das Blatt rund 50 Milliarden Dollar. Microsoft dränge nun auf erneute Verhandlungen; der Konzern sei derzeit bereit, sich durch einen Aufkauf zu vergrößern, um endlich richtig mit ins Spiel zu kommen. Hintergrund sei vor allem, dass Google mit der Übernahme von Doubleclick Microsoft erneut zuvorkam und seine Führungsposition im Internet weiter ausbaut – ein Bereich, auf den Microsoft mit Software as a Service und seiner Live-Strategie ebenfalls, wenn auch bislang eher glücklos, baut und in dem der Konzern ein Gutteil seiner Zukunft sieht.

Die Yahoo-Aktie stieg laut dpa in Frankfurt am Mittag um rund 15 Prozent. Einen Kommentar der beiden Firmen zu dem Bericht gibt es bislang nicht. (jk)