Microsoft pausiert Updates für Edge-Browser

Microsoft wird bis auf Weiteres keine großen Updates für seinen Edge-Browser veröffentlichen. Google hatte zuvor ebenfalls eine Pause angekündigt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 11 Beiträge

(Bild: Microsoft)

Von

Microsoft pausiert die Stable-Updates für den Edge-Browser und verschiebt damit die Veröffentlichung von Edge 81. Grund hierfür ist die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Veränderungen in den Arbeitsabläufen. Updates für Edge erfordern Sicherheitsprüfungen und Kompatibilitätstests, damit die Software bei den Nutzern möglichst keine Probleme bereitet.

Mit seiner Entscheidung will Microsoft Entwickler und System-Admins entlasten, indem zunächst kein Edge-Update erscheint. Einige Tage zuvor hatte Google eine ähnliche Entscheidung getroffen und Chrome- sowie Chrome-OS-Updates ebenfalls pausiert. Normalerweise wäre Chrome 81 erschienen, was kurzerhand gestoppt wurde. "Wir nehmen diese Änderung vor, um im Einklang mit dem Chrome-Projekt zu stehen", erklärte Microsoft im Windows-Blog.

Wie lange die Update-Pausen bei Microsoft und Google anhalten sollen, ließen beide Unternehmen offen. Edge 80 und Chrome 80 sollen aber weiterhin Sicherheitsupdates erhalten. Neue Funktionen wird es in den stabilen Versionen aber erst mal keine geben. Die Entwickler-Versionen von Edge (Canary, Dev und Beta) sollen weiterhin wie gewohnt Updates bekommen. (dbe)