Menü

Microsoft präsentiert HD-DVD-Laufwerk für Xbox 360

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 85 Beiträge

Microsoft hat das externe HD-DVD-Laufwerk für seine aktuelle Spielkonsole Xbox 360 vorgeführt. Kevin Collins, seines Zeichens zuständiger Senior Program Manager, spielte bei der Demonstration laut US-Medienberichten die HD DVD "The Phantom Of The Opera" vor, wobei er auch die interaktiven Menüs der Disc vorführte. Die komplette Video- und Audioaufbereitung wurde dabei von der Spielkonsole übernommen.

Angeschlossen wird das Laufwerk an die Spielkonsole via USB 2.0; um den Anwendern weiterhin einen freien USB-Anschluss zu bieten, ist das Gerät selbst mit einem USB-2.0-Hub ausgestattet. Das auch unter dem Codenamen "Sapphire" bekannte HD-DVD-Laufwerk lässt sich sowohl aufrecht als auch liegend betreiben. Spiele sollen jedoch nach wie vor auf speziellen DVDs ausgeliefert werden und nicht die HD DVD als Speichermedium nutzen.

Das externe Laufwerk soll rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft zu einem immer noch nicht genannten Preis auf dem Markt erscheinen. Collins betonte in diesem Zusammenhang noch einmal, dass Microsoft es den Kunden freistelle, über die Xbox 360 hochaufgelöste Filme von HD DVD abzuspielen. Bei der PlayStation 3 bezahle hingegen jeder Kunde das eingebaute Blu-ray-Disc-Laufwerk mit – unabhängig davon, ob er es für Filme nutze oder nicht.

Da die Xbox 360 über keinerlei digitale Videoausgänge verfügt, werden die HD-DVD-Filme analog über den Komponenten- oder VGA-Anschluss ausgegeben. Nach den bisherigen AACS-Lizenzvorgaben soll die analoge Ausgabe ab 2011 nur noch für die Standardauflösung erlaubt und ab 2014 ganz abgeschaltet werden. AACS-geschützte Filme können dann schlicht und ergreifend nicht mehr auf solchen Geräten abgespielt werden. Wenn die Industrie diesen Zeitplan tatsächlich in die Tat umsetzt, hätten die Next-Generation-Konsolen von Microsoft und Sony (in der kleineren Fassung ohne HDMI) als Filmplayer nur ein begrenztes Haltbarkeitsdatum (siehe dazu auch: Feingliedrig; Mit HDTV zur geschlossenen Kopierschutzkette, c't 6/06, S. 148). (nij)