Menü

Microsoft startet Entwickler-Initiative für Softwarehäuser

Microsoft hat seine Empower-Initiative neu aufgelegt. Kleine und mittelgroße Softwarehersteller sollen dadurch die Möglichkeit erhalten, zu günstigen Konditionen in die Entwicklung von Windows-Produkten einzusteigen. Die Teilnahme am Empower-Programm kostet 320 Euro (zuzüglich Mehrwertsteuer) für das erste Jahr. Die Mitgliedschaft lässt sich nach Angaben von Microsoft einmalig um ein Jahr verlängern.

In diesem Zeitraum hat das teilnehmende Unternehmen vollen Subscriber-Zugriff auf das Microsoft Developer Network (MSDN), erhält bis zu fünf Lizenzen von Windows XP Professional und Office 2003 Developer Edition sowie eine Lizenz für Windows 2000 und 2003 Server, Exchange 2000 und 2003 Server, den SQL Server 2000 in der Standard- oder Enterprise-Ausgabe und den Sharepoint Portal Server, jeweils inklusive fünf Client-Zugriffslizenzen. Das MSDN-Abo umfasst darüber hinaus Test- und Entwicklungslizenzen für Visual Studio .NET Enterprise, sämtliche Server- und Office-Produkte sowie SDKs und DDKs und die MSDN-Bibliothek.

Ebenfalls inklusive sind zehn Stunden technische Beratung, etwa bei Fragen zu Design und Entwicklung oder wenn man Hilfe bei der Migration von alter Software auf neue Plattformen benötigt. Als Empower-Teilnehmer darf man sich aber nicht per Telefon, sondern nur via E-Mail an die Hotline wenden. Wer sich online zum Empower-Programme anmelden möchte, benötigt ein .NET-Passport-Konto. (ola)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige