Menü

Microsoft startet mit dem Verkauf von Volumenlizenzen für Windows 7

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 151 Beiträge

Während der freie Verkauf von Windows 7 offiziell erst am 22. Oktober 2009 starten soll, können Unternehmenskunden ab sofort das Upgrade in Angriff nehmen. Im Rahmen des Volumenlizenzprogramms (Open Licencse, Select Plus) stehen die beiden Windows-7-Versionen Professional und Enterprise nun zur Verfügung, wie Microsoft-Geschäftsführer Marcel Schneider verkündet.

Das aktuelle Angebot richtet sich primär an Unternehmen ohne Software Assurance, die ihre PCs mit Windows Vista Business oder XP Professional auf das neue Betriebssystem aufrüsten wollen. Die Einführung von Windows 7 Professional begleitet der Hersteller zudem mit einer Sonderpreisaktion: In den kommenden sechs Monaten bis zum 28. Februar 2010 gewährt Microsoft einen Rabatt von 15 Prozent auf die Upgrade-Lizenzen für Windows 7 Professional, die Kunden ausschließlich über Vertriebspartner des Herstellers beziehen können.

Für den Einstieg in die Welt von Windows 7 Enterprise ist hingegen der Abschluss beziehungsweise die Verlängerung eines Software-Assurance-Vertrages erforderlich. Interessierten Unternehmen und IT-Profis steht ab sofort aber auch eine Testversion von Windows 7 Enterprise (RTM) zum Download parat, die für 90 Tage genutzt werden kann. Für den begrenzten Einsatz dieser Version ist zudem weder ein MSDN- oder TechNet-Abonnement noch ein Volumenlizenzvertrag samt Software Assurance erforderlich. (map)

Anzeige
Anzeige