Menü
Update

Microsoft stellt Download für ISO von Windows 8.1 bereit

Endlich kommen Besitzer von Windows 8(.1) legal an ein sauberes Installationsmedium – einfach bei Microsoft herunterladen. Das Eingeben eines Installationsschlüssels ist für den Download nicht mehr notwendig, sondern wird erst beim Installieren fällig.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 171 Beiträge
Windows 8.1

Jahrelang standen vor allem Privatleute vor dem Problem, dass sie ihre ganz legal erworbene Windows-Lizenz nicht sauber neuinstallieren konnten, weil schlicht das Installationsmedium fehlte. Nun hat Microsoft endlich ein Einsehen, zumindest für Besitzer von Windows 8(.1) – die können das passende ISO-Abbild nun einfach herunterladen, und zwar ohne dafür einen Installationsschlüssel eingeben zu müssen.

Endlich können sich Besitzer von Windows 8 ein aktuelles Installationsmedium einfach herunterladen. Zum Installieren ist weiterhin ein Installationschlüssel erforderlich.

Von einer Microsoft-Website lädt man sich dazu ein kleines Programm herunter, das ohne Installation lauffähig ist. Es bietet den Download von "Windows 8.1" ("Core") und "Windows 8.1 Pro" an, jeweils in 32 und 64 Bit sowie als normale und N-Version (Not with Media Player). Die Sprachauswahl umfasst nicht nur deutsch und englisch, sondern auch diverse weitere Sprachen wie spanisch, türkisch, russisch und so weiter. Auf der Platte landet anschließend ein ISO-Abbild, alternativ bietet das Programm das Einrichten eines Installations-Sticks an. Das Installationsmedium enthält Windows 8.1 inklusive Update 1.

Zum Installieren braucht man wie gehabt einen passenden Installationsschlüssel. Das Setup-Programm akzeptiert aber endlich auch welche für Windows 8.0, Verrenkungen mit generischen Schlüsseln sind also nicht mehr erforderlich. [Update] Sofern der PC-Hersteller den Lizenzschlüssel auf dem Mainboard hinterlegt hat, entfällt die manuelle Eingabe. [/Update]

Ein ähnliches Download-Programm gab es bei Microsoft in der Vergangenheit auch schon, doch das bestand auf der Eingabe eines Installationsschlüssels. Für Besitzer einer Windows-8-Lizenz bedeutete das, dass sie trotz gültiger 8.1-Lizenz das Abbild nicht herunterladen konnten, weil ihr 8.0-Schlüssel nicht akzeptiert wurde – c't hatte das unter anderem ausführlich gegeißelt und einen Trick vorgestellt, wie man seinerzeit trotzdem mit einem 8.0-Schlüssel an ein 8.1-ISO gelangte. Doch das hat Microsoft Monate später wieder unterbunden. Umso überraschender, dass Microsoft nun doch endlich ein Einsehen hat. Möglicherweise hängt das mit den offiziell noch unbestätigten Plänen zusammen, Windows künftig ohnehin zumindest in der Basis-Version kostenlos zu verteilen.

Für Windows-7-Besitzer ändert sich durch das Programm nichts, sie kommen weiterhin nicht auf legalem Wege an ein ISO-Abbild heran. Rein technisch gesehen könnten Sie sich eine Windows-DVD zwar vom Nachbarn ausleihen oder sich bei Digital River, einem Partner von Microsoft USA, ein passendes ISO-Abbild herunterladen, um damit sowie mit dem Schlüssel vom Aufkleber Windows einfach neu zu installieren. Eine solche Installation ließe sich auch problemlos aktivieren und dauerhaft mit Updates versorgen. Doch das ist nach gängiger Rechtsprechung leider nicht legal, unter anderem weil das dann eine von Microsoft nicht erlaubte Vermischung von Bestandteilen verschiedener Windows-Exemplare darstellen würde. (axv)

Anzeige
Anzeige