Menü

Microsoft stichelt gegen Googles Mail-Werbung

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 99 Beiträge

In einem Video-Clip, der ursprünglich nur für die Teilnehmer der eigenen Global Exchange Sales Conference bestimmt war, stichelt Microsoft gegen Google. Insbesondere geht es um Google Ads und die Schlüsselwort-Verknüpfung zu E-Mails.

Im Video liest der "GMail Man" die Briefe, die er austrägt, unterbreitet den Empfängern mehr oder weniger passende Werbebotschaften und bringt sie damit teils in Verlegenheit. Alle Hinweise auf Privatsphäre tut er mit einem freundlichen "So what?" oder "Who cares?" ab.

Das Video gehört zum Werbeprogramm für Microsofts Cloud-Angebot Office 365. Es würde auch als Antwort auf Googles "Email Intervention "-Kampagne passen, die GMail-Nutzer per Video auffordert, Freunde und Bekannte von ihrem alten Mail-Programm zu befreien. Allerdings dürfte das Microsoft-Video früher entstanden sein. Es tauchte zwar erst kürzlich im Netz auf, aber die Microsoft-Konferenz, auf die es zugeschnitten war, fand doch bereits am 20. Juli statt – also vor dem Start der Google-Kampagne. In der Vergangenheit hat sich Microsoft bereits mit Apple ein vergnüglich anzuschauendes Video-Duell geliefert. (Benjamin Benz) / (bbe)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige