Menü

Microsoft und TomTom legen ihren Patentstreit bei

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 106 Beiträge
Von

Microsoft und TomTom haben ihre Patentstreitigkeiten außergerichtlich beigelegt. Teil der auf fünf Jahre abgeschlossenen Vereinbarung sind Lizenzzahlungen in nicht genannter Höhe von TomTom an Microsoft für die laut Klage verletzten acht Patente. Außerdem verpflichtet sich TomTom, die durch zwei FAT-Patente abgedeckte Technik für lange Dateinamen im FAT-Dateisystem innerhalb von zwei Jahren zu entfernen. Gleichzeitig darf Microsoft die vier von TomTom in einer Gegenklage angeführten Patente nutzen, muss dafür allerdings nicht zahlen.

Microsoft und TomTom betonen, dass die Art der Patentlizenzierung für TomTom in Übereinstimmung mit den Forderungen der GPL 2 erfolgt, unter der der in den TomTom-Navis enthaltene Linux-Kernel steht, und auch die Käufer die Geräte vor Forderungen schützt. Weitere Details zur der Vereinbarung gaben die Unternehmen nicht bekannt. (odi)