Menü

Microsoft verbindet Outlook 2002 mit Lotus Domino

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 119 Beiträge

Zum ersten Mal veröffentlicht Microsoft einen Connector, der den Outlook-Client mit dem Domino-Server von IBM/Lotus verbindet. Domino ist damit der erste Server, den Microsoft neben Exchange unterstützt.

Bisher gab es nur eine von IBM produzierte Lösung mit dem Namen iNotes Access for Microsoft Outlook. IBM unterstützt Outlook 98 und 2000 mit Domino R5 und 6 und zusätzlich Outlook 2002/Office XP mit Domino 6. Microsoft dagegen beschränkt sich auf Outlook 2002/Office XP und Domino 5, implementiert dafür jedoch mehr Funktionen als IBM. Der Connector soll kostenlos auf der Office-Resourcekit-Seite zu bekommen sein, bislang hat Microsoft das Tool aber noch nicht freigeschaltet. (Volker Weber) / (jk)

Anzeige
Anzeige