Menü

Microsoft verlängert "Erweiterten Support"

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 235 Beiträge

Microsoft bietet für seine Produkte zwei Support-Phasen an. Zuerst gibt es fünf Jahre "allgemeinen Support", und anschließend gibt es den "Erweiterten Support". Diese zweite Phase ist jedoch einerseits kostenpflichtig und andererseits normalerweise nur für Business- und Entwicklerprodukte verfügbar. Sie dauerte bislang üblicherweise nur zwei Jahre, was in der Vergangenheit immer wieder zu heftigen Kundenprotesten führte, die Microsoft wiederum öfter mal zu Verlängerungen zwangen, so bei der Support-Dauer für Windows NT 4 oder zuletzt für Windows 98.

Ab dem 1. Juni diesen Jahres soll das nun anders werden: Laut einer Mitteilung des Softwareriesen soll der "Erweiterte Support" nun mindestens fünf Jahre im Angebot bleiben, oder aber bis zu zwei Jahre nach Erscheinen der zweiten Nachfolgeversion, je nach, welcher Zeitpunkt später ist.

Die neue Regelung soll für Geschäfts- und Entwicklerprodukte gelten, die sich derzeit in der Phase des "allgemeinen Supports" befinden, sowie für zukünftige Produkte. Lösungen für Endanwender, Hardware, Multimedia und Microsoft Business Solutions fallen nicht darunter. Geschäfts- und Entwicklerprodukte, die sich derzeit in der Phase des "Erweiterten Supports" befinden, sollen nur teilweise von den neuen Regeln betroffen, welche genau, hängt laut Microsoft "von Entwicklungsplänen, Migrationswünschen der Kunden sowie Industriestandards und Anforderungen" ab.

Detaillierte Informationen sollen demnächst in Microsofts Lifecycle-Guide verfügbar sein, bislang befindet sich der jedoch noch auf dem alten Stand.

Ob sich die Verlängerung auch auf das Selbsthilfe-Angebot etwa via Knowledge-Base oder Newsgroups auswirkt, ist noch unbekannt, dürfte aber wahrscheinlich sein. Bisher steht das Angebot mindestens 8 Jahre nach Erscheinen eines Produkts zur Verfügung. (axv)

Anzeige
Anzeige