Menü

Microsoft veröffentlicht Silverlight 3

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 263 Beiträge

Mit 3D-Effekten, H.264-Codec und zahlreichen anderen Funktionen konkurriert Silverlight 3 mit dem Flash Player.

(Bild: Screenshot)

Knapp vier Monate nach der ersten Ankündigung auf der Entwicklerkonferenz Mix 09 hat Microsoft Silverlight 3 für Windows und Mac OS zum Download freigegeben. Ebenso wie sein Konkurrent, der Flash Player von Adobe, hat das in der Windows-Version etwa 4,5 MByte große Browser-Plug-in nun den Codec H.264 für hochauflösende Videos an Bord. Dank "Smooth Streaming", das als Erweiterung für den Microsoft-Webserver IIS verfügbar ist, kann der Betrachter praktisch ohne Verzögerung innerhalb des Videos hin- und herspringen, zum Beispiel in diesem Clip.

Dreidimensionale Optik ist durch 3D- und Pixel-Shader-Effekte nun erheblich leichter umsetzbar. Durch Indexierbarkeit der Anwendungen kommt Silverlight 3 sowohl den Bedürfnissen von Suchmaschinen als auch von behinderten Nutzern entgegen. Einzelne Zustände der Anwendung lassen sich per URL ansprechen, sodass Deep Links möglich sind.

Eine interessante Neuheit ist die Möglichkeit, Silverlight-Anwendungen per Rechtsklick aus dem Browser herauszuholen und lokal in einer Sandbox zu installieren. Die Anwendung kann dabei feststellen, ob der Rechner mit dem Internet verbunden ist, und gegebenenfalls Daten synchronisieren. Updates laufen automatisch, Silverlight gleicht auch auf bereits vorhandene DLLs ab.

Gestalter können auf mehr als 60 Controls für Theming und Skinning zurückgreifen und diese bei Bedarf im Quellcode verändern. Mit dem ADO.NET-Framework greift Silverlight 3 auch auf in PHP oder Java geschriebene Serveranwendungen zu. Die Multi-Touch-Unterstützung zielt vor allem auf berührungssensitive Smartphones, für die Microsoft mit Nokia zusammenarbeitet; für die Linux-Variante Moonlight kooperiert der Software-Konzern mit Novell. Auch in der Spielekonsole Xbox und in der kommenden Version von Microsoft Office soll Silverlight eine Rolle spielen.

Demos zu den neuen Funktionen zeigt Microsoft unter silverlight.net/showcase. Konkrete Termine für die zu Silverlight gehörende Entwicklungsumgebung Expression Blend 3 gibt Microsoft noch nicht bekannt, doch dürfte mit einer baldigen Veröffentlichung zu rechnen sein. (heb)

Anzeige
Anzeige