Menü
Update

Microsoft schaltet "Skype Classic" ab

Die neueste Skype-Version 8.x ersetzt "Skype Classic", das am 1. September abgeschaltet wird. Damit verschwindet auch das alte Design.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 122 Beiträge
Skype 8.0

(Bild: Microsoft)

Microsoft hat Version 8.0 von "Skype für den Desktop" vor einer Weile veröffentlicht. Das Update ersetzt Version 7.0, auch bekannt als "Skype Classic". Nutzer sollten die neueste Version installieren, denn ab dem 1. September wird nur noch sie funktionieren. Alte Versionen und Services schaltet Skype dann ab. Dieser Schritt sei nötig, um alle Kunden auf den gleichen Stand zu bringen. "Wir wissen, dass Veränderungen hart sein können", schreibt das Skype-Team. "Wir arbeiten deshalb daran, das Update so einfach wie möglich zu gestalten."

An der Bedienoberfläche hat sich nicht viel getan, sie ähnelt der von Version 7.0. Neu sind aber kostenlose HD-Video-Konferenzen und Screensharing-Anrufe mit bis zu 24 Freunden und Kollegen. In Gruppenchats lassen sich außerdem gezielt Personen mit einem vorangestellten @ ansprechen: "Hey @Daniel, hast du mein Fax bekommen?" Diese @mentions sind bei vielen Chat-Diensten und in sozialen Netzwerken zu finden.

Eine neue Chat-Mediengalerie versammelt versendete und empfangene Fotos, Links und Dateien. Die Funktion macht das langwierige Durchforsten der Chat-Historie überflüssig: Der Nutzer findet viel schneller das vor Wochen verschickte Welpen-Video. Nutzer können Mediendateien bis zu einer Größe von 300 MByte in Konversationen teilen; das geht ganz einfach via Drag-and-Drop. Alle weiteren Funktionen und Neuerungen beschreibt Skype auf einer kleinen Infowebseite. Auf ihr gibt das Unternehmen auch einen ersten Ausblick auf kommende Änderungen: Geplant ist etwa Skype 8.0 fürs iPad sowie eine Funktion für private Konversationen, die Ende-zu-Ende-verschlüsselt sind. Heiß erwartet ist eine Cloud-basierte Aufzeichnungsfunktion für Anrufe, die bald kommen soll.

Im Juni 2017 hatte Skype ein neues, farbenfrohes Design eingeführt, das jedoch nicht jeden Nutzer begeisterte. Die Entwickler legten den Fokus stärker auf die Messaging-Funktion – eine Reaktion auf den Erfolg von WhatsApp, Facebook Messenger & Co. Seit Oktober 2017 gibt es das neue Skype-Design auch auf dem Desktop.

Korrektur, 18. Juli 2018: Ganz neu ist Skype 8.x nicht – Version 8.24.0.2 ist für Windows, macOS und Linux bereits seit dem 20. Juni erhältlich. Microsoft schrieb am 16. Juni etwas missverständlich: "Today, we are rolling out an updated version of Skype (version 8.0) for desktop that will replace Skype version 7.0 (also known as Skype classic)." Die ursprüngliche heise-Meldung erweckte den Eindruck, dass Skype 8.0 brandneu ist. Die eigentliche Neuerung aber ist der Umstand, dass Version 7.0 am 1. September abgeschaltet wird und ab dann nur noch Version 8.x von Skype für den Desktop funktioniert. Fans des alten Skype-Designs müssen sich dann also von ihrer geliebten Bedienoberfläche verabschieden.

Update, 7. August 2018: Microsoft will Skype 7 ("Skype Classic") erst einmal doch nicht abschalten. Die Kunden können das Programm "für einige Zeit" weiter nutzen, schreibt "Babs" im Skype-Supportforum. "Wir arbeiten daran, alle von Ihnen gewünschten Funktionen in Skype 8 zu integrieren."

Siehe dazu auch:

  • Skype bei heise Download

tipps+tricks zum Thema:

(dbe)

Anzeige