Menü

Microsoft verwöhnt Software-Piraten

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 227 Beiträge

Wer bei der Installation von Windows XP einen geklauten Schlüssel verwendet hat, der bei Microsoft auf der schwarzen Liste steht, muss diesen vor dem Einspielen des Service Pack 1 erst einmal gegen einen nicht in der Liste enthaltenen Schlüssel austauschen. Das lässt sich von Hand machen -- aber nicht unbedingt, denn ausgerechnet Microsoft selbst leistet hier unerwartet Hilfe: Wie die News-Seite theinquirer.net entdeckte, stellt der Softwareriese in seiner englischsprachigen Knowledge-Base einen Artikel (Q328874) zur Verfügung, der nicht nur präzise beschreibt, wie der Schlüssel auszutauschen ist, sondern als Bonbon auch ein Skript enthält, das die Arbeit übernimmt. Wer dieses WMI-Skript mit einer selbst geschriebenen Batch inklusive des neuen Schlüssels aufruft, kann mit diesen beiden Dateien sehr rasant -- und ohne lästige Neustarts -- gleich reihenweise illegale XP-Installationen für das Update vorbereiten. (axv)

Anzeige
Anzeige