Menü

Microsofts Network Access Protection erst 2007 verfügbar

Die von Microsoft eigentlich schon für Windows Server 2003 Release 2 angekündigte Network Access Protection (NAP) soll nun erst mit der Server-Version des XP-Nachfolgers Longhorn verfügbar sein, also 2007. Mit NAP will Microsoft die Sicherheit in Netzwerken erhöhen, indem Windows-Systeme nur noch dann Netzwerkzugriff erhalten, wenn sie vorher festgelegten Sicherheitsanforderungen genügen. Dazu führt NAP verschiedene Überprüfungen durch und passt das System gegebenenfalls automatisch an.

Grund für die weitere Verzögerung ist die angekündigte engere Zusammenarbeit mit dem Switch- und Router-Hersteller Cisco, der ebenfalls eine ähnliche zentralisierte Sicherheitstechnik -- Network Admissions Control (NAC) -- entwickelt. Damit will man sowohl die Interoperabilität gewährleisten als auch dem Kunden die freie Wahl zwischen den Lösungen überlassen. (dab)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige