Menü

Microsofts Remote Desktop für Android, iOS und Mac OS X erneuert

In den neuen Versionen wurden hauptsächlich lästige kleine Fehler behoben, darunter auch einer, der den Verbindungsaufbau zum entfernten PC trotz korrekter Benutzerdaten verhinderte.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 48 Beiträge

Innerhalb weniger Tage hat Microsoft die kostenlos erhältliche Remote-Desktop-App zur Fernsteuerung von Windows-PCs nacheinander für Mac OS X, iOS und Android aktualisiert. Alle drei Betriebssystemvarianten sind nun in Version 8.05 erhältlich

Die Android-Variante bringt einige Fehlerkorrekturen sowie Optimierungen für hochauflösende Displays mit. Sie setzt Android 2.2 voraus. In der Mac-OS-X-Aktualisierung behebt Microsoft eine Hand voll Fehler und insbesondere das Problem, bei dem der Zugang zum entfernten PC trotz korrekter Benutzerdaten scheiterte (Access Denied). Die neue iOS-Variante ist ebenfalls um kleinere Fehler erleichtert und sie verbessert die Audioqualität.

An einer Anpassung für Microsofts eigenes Windows Phone arbeitet die Firma noch. Näheres zum Erscheinungstermin ist zur Entwicklerkonferenz Build 2014 zu erwarten, die vom 2. bis 4. April im Moscone Center in San Francisco läuft. (dz)