Menü

Minecraft Earth im Early Access frei verfügbar

Das Augmented-Reality-Spiel Minecraft Earth ist nun auch in Deutschland im Early Access spielbar und bietet Crafting, eigene Bauten und "Abenteuer"-Events.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 9 Beiträge

(Bild: Microsoft)

Von

Microsoft hat seinen Augmented-Reality-Titel Minecraft Earth nun auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz veröffentlicht. Seit Donnerstag steht die Early-Access-Version der App für Android und iOS zum Download verfügbar. Zuvor war das Spiel nach einer geschlossenen Beta erst für kleinere Märkte zugänglich gemacht worden, um die Stabilität der Server zu testen, in Zukunft sollen auch noch weitere Länder hinzukommen, bis das Spiel zum Jahresende tatsächlich weltweit spielbar sein soll.

Minecraft Earth orientiert sich dabei an anderen Augmented-Reality-Titeln wie Pokémon Go und bildet auf Basis der Openstreetmap die Welt in seiner bekannten Klötzchenoptik ab. Echte Gebäude sind dabei durch leichte Erhebungen in der Spielwelt gekennzeichnet. Dazu kommen tatsächliche AR-Elemente wie zum Beispiel ein Bau-Modus, in dem Spieler mit aktivierter Handykamera Blöcke und Kreaturen auf einer ebenen Oberfläche wie zum Beispiel einem Tisch platzieren können. So lassen sich Bauwerke und Landschaften in verkleinertem Maßstab aufbauen, die sich scheinbar in die reale Welt einfügen.

Unterwegs ist es möglich, Ressourcen zu sammeln und diese durch Schmelzen von Erzen sowie Crafting weiterzuverarbeiten. Dazu kommen zeitlich limitierte "Abenteuer". Diese Events tauchen immer wieder an verschiedenen Orten auf, bestehen aus scheinbar lebensgroßen Bauwerken und lassen sich - ähnlich wie Arenen in Pokémon Go - zusammen mit anderen Spielern im AR-Modus betreten, um Aufgaben zu lösen und gegen die aus dem Original-Minecraft bekannten Monster zu kämpfen. Kämpfe zwischen Spielern gibt es bislang allerdings nicht, der Fokus liegt auf Kooperation und gemeinsamem Bauen.

Minecraft Earth: Erste Eindrücke aus der Klötzchen-Augmented-Reality (17 Bilder)

Die Umgebung gibt Minecraft Earth trotz Klötzchenlook gut wieder: Gebäude sind erhaben, Straßen und Fußwege sind unterscheidbar. (Bild: Immo Junghärtchen/heise online)

Minecraft Earth ist ein Free-To-Play-Titel und verfügt über eine Ingame-Währung namens "Rubine", die erspielt oder gegen Echtgeld gekauft werden können. Damit können die Spieler unter anderem Bauplatten freischalten, die als Fundamente für eigene Klötzchen-Kreationen dienen. Das Spiel orientiert sich in puncto Optik, Spielfiguren und Items weitgehend am klassischen Minecraft, bis hin zur Originalmusik von C418 alias Daniel Rosenfeld. Verfügbar ist Minecraft Earth ab Android 7 und ab iOS 10, für das Tracking in der Spielwelt sind eine dauerhafte GPS- und Datenverbindung notwendig. Für einen Early Access-Release hat sich Microsoft eigenen Angaben zufolge entschieden, um Spieler darauf hinzuweisen, dass Minecraft Earth in Zukunft um weitere Funktionen ergänzt werden wird. Die Community soll durch ihr Feedback auf die Weiterentwicklung Einfluss nehmen können.

Microsoft hat für Spieler des AR-Titels außerdem ein Video veröffentlicht, das in Minecraft-Optik Sicherheitstipps für das Spielen an Straßen und öffentlichen Plätzen gibt.

(Quelle: Minecraft)

ct hat eine frühe Version von Minecraft Earth bereits getestet. Lesen Sie dazu auch:

(siko)