Menü
IFA

Mini-DVB-T-Receiver mit LCD [Update]

Die TechniSat Digital GmbH stellt auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin den Prototypen eines kompakten Minifernsehgeräts mit DVB-T-Tuner vor. Das DigiPal LCD getaufte Gerät mit Abmessungen von 175 mm× 72 mm× 130 mm (B/H/L) gibt das TV-Programm auf einem 6,8-Zoll-TFT wieder und wiegt rund 1,2 kg.

Dank integriertem Akku soll der Winzling bis zu einer Stunde netzunabhängigen TV-Genuss gestatten. Ansonsten bezieht der DigiPal LCD Strom aus einem 12-Volt-Netzteil, auch ein Adapter für den Auto-Zigarettenanzünder liegt bei. Im Übrigen wartet der DigiPal LCD mit den gleichen Features auf wie sein immobiler Vorgänger DigiPal 1: automatischer Sendersuchlauf, Anzeige von Signalqualität und -pegel und elektronischer Programmführer.

Mit dem TV-Winzling soll man dann beim Camping, beim Segeltörn oder der Autorast, einfach überall also das "ÜberallFernsehen" DVB-T schauen können -- zumindest theoretisch. Denn noch ist das mobile Vergnügen auf einige wenige Gebiete beschränkt. Nur im Ballungsraum Berlin/Brandenburg und entlang einiger Teststrecken (etwa an der A2 zwischen Braunschweig und Hannover) kann man DVB-T bislang überhaupt empfangen.

Der DigiPal LCD entstand laut TechniSat aus der Idee, den Mini-DVB-T-Receiver DigiPal 1 mobil zu machen. Der Prototyp des DigiPal LCD entstand weitgehend in Handarbeit. Angesichts erstaunlich vieler Nachfragen überlegt die Firma jedoch inzwischen, in Serienproduktion zu gehen. Mit ersten Exemplaren darf man Anfang 2004 rechnen -- voraussichtlicher Preis: knapp 500 Euro. (vza)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige