Menü

Mini-PCs: Intel bringt zwei neue Quad-Core-NUCs

Zur beliebten Mini-PC-Familie Intel NUC zählte bisher nur ein einziges, teures Modell mit Quad-Core-Prozessor, nun kommen weitere hinzu - eines ist billiger.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 41 Beiträge
Mini-PCs: Intel bringt zwei neue Quad-Core-NUCs

Intel NUC8 "Bean Canyon"

(Bild: Intel)

Intel erweitert die Mini-PC-Baureihe Next Unit of Computing (NUC) um die "Bean Canyon"-Versionen, den ersten aus der Generation NUC8. Von den Grundmodellen NUC8i3BE (Core i3-8109U), NUC8i5BE (Core i5-8259U) und NUC8i7BE (Core i7-8559U) gibt es zahlreiche Varianten, nämlich in zwei unterschiedlich hohen Gehäusen (ohne/mit Platz für eine 2,5-Zoll-SSD oder -Platte) sowie auch als Fertig-PCs mit vorinstalliertem Windows 10 sowie jeweils inklusive RAM, Festplatte (keine SSD!) und Optane-Modul als HDD-Beschleuniger.

In allen drei Bean-Canyon-Grundversionen stecken Mobilprozessoren mit je 28 Watt TDP, die eine eingebaute GPU vom Typ Iris Plus 655 haben, also auch 128 MByte zusätzlichen eDRAM-Cache. Nur bei Core i5-8259U und Core i7-8559U handelt es sich um Quad-Cores, der Core i3-8109U hat zwei Kerne.

Anders als in der Vorgängergeneration (Dawson Canyon, NUC7) hat nun auch die Core-i3-Version einen Thunderbolt-3-Anschluss, dafür setzt Intel den hauseigenenen "Alpine Ridge"-Controller ein, der auch USB 3.1 Gen 2 kann. In die Thunderbolt-3-Buchse passen wie üblich auch USB-C-Stecker und es lassen sich per USB Typ C Alt-Mode DisplayPort-1.2-Signale für ein 4K-Display mit 60 Hz entnehmen. Zusätzlich ist je ein HDMI-2.0-Anschluss für ein zweites 4K-Display mit 60 Hz vorhanden.

Als WLAN-Adapter verwendet Intel den Dual Band Wireless-AC 9560 mit zwei Streams. Dabei handelt es sich um ein "Companion RF"-(CRF-)Modul, denn der eigentliche WLAN-Controller steckt im Chipsatz, der bei diesen Prozessoren im gleichen Gehäuse integriert ist. Diese WLAN-Anbindung vermarktet Intel als integrated Connectivity (CNVi). Als Gigabit-Ethernet-Chip sitzt ein Intel I219-V auf dem Mainboard.

Intel NUC Kit NUC8i3BEK (ab 267 €), Intel NUC Kit NUC8i5BEK (ab 367,76 €) und Intel NUC Kit NUC8i7BEH (ab 463,99 €) sind bereits bei einigen Online-Händlern aufgetaucht zu Preisen zwischen 330 und 570 Euro, aber noch nicht lieferbar. Auf der Intel-Webseite findet sich unter anderem das Datenblatt, die Technical Product Specification (TPS).

Versionen des Intel NUC8 "Bean Canyon"
Produktbezeichnung Prozessor Variante
NUC8i3BEK Core i3-8109U
(Dual-Core)
flaches Gehäuse
NUC8i3BEH hohes Gehäuse
NUC8i3BEHXF mit Windows 10, 1-TByte-Platte,
16 GByte Optane, 4 GByte RAM
NUC8i5BEK Core i5-8259U
(Quad-Core)
flaches Gehäuse
NUC8i5BEH hohes Gehäuse
NUC8i5BEHXF mit Windows 10, 1-TByte-Platte,
16 GByte Optane, 4 GByte RAM
NUC8i7BEH Core i7-8559U
(Quad-Core)
hohes Gehäuse
NUC8i7BEHXF mit Windows 10, 2-TByte-Platte,
32 GByte Optane, 8 GByte RAM
zum Vergleich: NUC7 Dawson Canyon mit Quad-Core
NUC7i7DNKE Core i7-8650U
(Quad-Core)
flaches Gehäuse
NUC7i7DNHE hohes Gehäuse

(ciw)