Menü

Minimal-Browser von Mozilla

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 106 Beiträge

Die Mozilla-Stiftung hat Version 1.0 Beta der Software Prism freigegeben. Das früher als Webrunner bezeichnete Programm schließt die Kluft zwischen lokalen Anwendungen und Webanwendungen. So lassen sich Webseiten mit Prism unter Windows, Linux und Mac OS X zum Beispiel direkt vom Desktop oder dem Dock starten. Sie erscheinen dazu als eigenes Programm-Icon und werden direkt angezeigt – ohne Navigationsleisten vom Browser und ohne vorheriges Eintippen einer URL.

Hinter dem Programm verbirgt sich ein Firefox-Browser, dessen Benutzeroberfläche auf ein Minimum zusammengeschrumpft ist. Wahlweise steht Prism auch als Firefox-Addon auf der überarbeiteten Projektseite zum Download bereit. Mit der Erweiterung können geöffnete Webseiten direkt zur Anwendung umfunktioniert werden.

Im Unterschied zu Version 0.9 lassen sich unter anderem Schriftarten und Proxyeinstellungen verändern und persönliche Daten auf Wunsch löschen. Yahoo verwendet Prism bereits im Client für den E-Mail- und Groupware-Server Zimbra.

Siehe dazu auch:

  • Prism im heise Software-Verzeichnis

(Christian Hirsch) / (chh)

Anzeige
Anzeige