Menü

Minitube 2.0 lädt zum Stöbern auf Youtube ein

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 32 Beiträge

Minitube 2.0 unter Kubuntu

Mit Minitube 2.0 hat Flavio Tordini eine neue Version seines Youtube-Videoplayers veröffentlicht, die einige neue Funktionen, Verbesserungen in der Bedienung und Bugfixes erhalten hat. Minitube spielt Youtube-Videos bis zu einer Qualität von 1080p ab und kann ausgewählte Videos auch herunterladen. Nach dem Programmstart gibt man in das Suchfeld einen Suchbegriff ein. Neu ist hier ein Reiter "Browse", mit dem sich die verfügbaren Videos durchstöbern lassen. Auf Wunsch lässt sich das Angebot auch auf bestimmte Länder eingrenzen.

Hinzugekommen ist in Minitube 2.0 die Funktion "Related Videos". Unter Windows und Mac OS X lässt sich Minitube jetzt auch automatisch aktualisieren, eine Funktion, die unter Linux bei der Installation aus Paketquellen auch in früheren Versionen bereits vorhanden war. In der Wiedergabeliste links genügt nun ein einziger Klick, um zehn weitere Videos aus einer Kategorie zu laden; ebenfalls mit einem Klick kann man zu einem der dort gelisteten Videos springen und es abspielen. Unter Ubuntu soll sich Minitube besser an das Radiance-Theme anpassen. Alle Neuerungen und Fehlerkorrekturen listet das Changelog auf.

Der YouTube-Videoplayer steht für Linux, Windows und Mac OS X über die Projekt-Website zum Download bereit. (lmd)

Anzeige
Anzeige