Menü

Mit Datenbrille nehmen Gehörlose ihre Anweisungen wahr

Eine Datenbrille der TU München unterstützt hörbehinderte Arbeitnehmer im Berufsalltag und zeigt ihnen, welche Anweisungen sie betreffen. Für ihre erste konkrete Lösung setzten die Entwickler auf eine Schnittstelle zu einer Android-App.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 11 Beiträge
Mit Datenbrille nehmen Gehörlose ihre Anweisungen wahr

Stets auf dem Laufenden: Mit der Datenbrille erfährt der Mitarbeiter seine Anweisungen und ebenso ergänzende Informationen zum Arbeitsprozess.

(Bild: Holger Vogel / Foto Studio West)

Speziell für hörbehinderte Mitarbeiter liefert eine Datenbrille Arbeitsanweisungen und unterstützende Informationen ins Display. Eine konkrete Lösung dieser Technik haben Forscher der TU München für die Lagerlogistik entwickelt und mit einer Kommisionier-App auf Android-Basis verknüpft.

Bisher sieht die Arbeitswelt so aus, dass der hörbehinderte Kollege einen Zettel mit seinen Anweisungen ausgehändigt bekommt und diesen oft genug auch noch eine ganze Weile in der Hand behält, schildert Prof. Willibald Günthner. Das neue System kann ihm nun jederzeit Informationen aufs Display einspielen und er hat dabei stets die Hände frei.

Das neuentwickelte Lösung der TU München unterstützt hörbehinderte Mitarbeiter in der Lagerlogistik.

(Bild: 

Holger Vogel / Foto Studio West )

Das dreijährige Forschungsprojekt "Work-by-Inclusion" sammelte einige Praxiserfahrungen und ging über die Entwicklung der Verbreitung von Textanweisungen hinaus. So stellte sich im Praxiseinsatz heraus, dass es besser verständlich ist, Informationen durch Symbole zu verdeutlichen. Auch müssen die Brillengestelle individuell an jede Benutzerin und jeden Benutzer angepasst werden. "Es gibt auch einige Funktionen, die wir zusätzlich implementiert haben. So ist es möglich, vorformulierte Kurznachrichten mit anderen auszutauschen", erklärt Matthias vom Stein, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl.

Damit wurde eine Kommunikationsplattform geschaffen, die ohne gesprochene Sprache funktioniert. Das neuentwickelte System umfasst neben der Datenbrille mit der darauf installierten Kommissionier-App auch einen Handscanner, mit dem Barcodes abgelesen werden, sowie eine Lagerverwaltungssoftware. (agr)

Anzeige
Anzeige