Menü

Mit Steam Link Anywhere kann man Spiele jetzt auch unterwegs streamen

Valve hat Steam Link Anywhere angekündigt. Mit der App kann man Spiele nun auch außerhalb des Heimnetzwerks vom Rechner aufs Android-Handys streamen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 44 Beiträge
Mit Steam Link Anywhere kann man Spiele jetzt auch untwerwegs streamen

(Bild: Valve)

Valve startet mit Steam Link Anywhere einen Dienst, mit dem man den eigenen PC zum Cloud-Gaming-Center machen kann. Vom Gaming-Rechner in den eigenen vier Wänden können Nutzer dann auch unterwegs Spiele auf das Handy oder das Notebook streamen. Steam Link Anywhere ist derzeit in der Beta-Phase.

Steam Link Anywhere läuft über die Steam-Link-App, die auf Android-Geräten, der eingestellten Steam-Link-Hardware, Windows und dem Raspberry Pi läuft. Apple hat die Anwendung nicht in seinem Store zugelassen. Bisher ermöglichte die Steam-Link-App das Streaming nur im heimischen Netzwerk, künftig kann man theoretisch auch im Hotel-WLAN zocken, wenn zuhause der Rechner läuft.

In der Ankündigung zu Steam Link Anywhere hält Valve sich mit Details noch zurück. Für die Nutzung brauche es am PC schnelle Upload-Geschwindigkeiten und am Wiedergabegerät eine "gute" Netzwerkverbindung, heißt es dort nur. Diese Formulierung ist sogar noch optimistisch: Mit hohen Latenzen haben selbst professionelle Anbieter von Cloud-Gaming zu kämpfen, viele Spiele sind ohne direkte LAN-Verbindung kaum verzögerungsfrei spielbar.

Dass man also nun vom Heimnetzwerk lagfrei auf das Handy im Hotel-WLAN streamen kann, ist eher Wunschvorstellung als Realität. Trotzdem ist das neue Feature interessant: Es gibt immerhin auch Spiele, zum Beispiel rundenbasierte Taktik-Titel oder Point&Click-Adventures, bei denen Latenz kaum eine Rolle spielt. Die kann man mit Steam Link Anywhere auf dem Handy spielen, ohne für einen professionellen Cloud-Gaming-Dienst zahlen zu müssen. Steam Link ist kostenlos.

Cloud Gaming gehört zu den wichtigsten Trends in der Spielebranche. Auf der GDC will Google sein eigenes Angebot namens Project Stream vorstellen, dabei wird möglicherweise sogar eine Streaming-Konsole gezeigt. Auch Microsoft arbeitet an einem Cloud-Gaming-Angebot namens xCloud und ermöglicht es Nutzern seit Kurzem, ihre PC-Spiele direkt auf die Xbox One zu streamen. (dahe)