Menü

Mit der Mikrowelle ins Internet

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 20 Beiträge
Von

Japans neuer Traum der Zukunft ist ein Internet ohne Bildschirme. Eigens dazu will sich der Staat mit verschiedenen Universitäten und Unternehmen wie Sony oder NEC zusammenschließen, um eine Technologie zu entwickeln, die künftig einen Internetzugang mit digitalen Kameras, Audioplayern. Gameboys, Videogeräten oder gar mit digitalen Mikrowellen ermöglichen soll. Das berichtet die japanische Wirtschaftszeitung "Nihon Keizai Shimbun".

Mit der neuen Technik sollen Anwender beispielsweise Musik aus dem Internet direkt auf ihren MiniDisc-Player laden oder Kochrezepte aus dem Netz ohne Umwege in die digitale Mikrowelle einspeisen können. Ermöglichen will Japan das unter anderem durch neue Übertragungsmethoden und Software für Geräte ohne Bildschirm. Für einen einfachen und schnelleren Web-Zugang soll auch ein spezielles Netzumfeld geschaffen werden. Eine testreife Version dieses Netzes soll durch ein noch zu gründendes Forschungsteam bereits bis zum Jahre 2002 entwickelt werden. (bid)