Menü

Mitgründer Carmack verlässt id Software

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 60 Beiträge
Von

Nach 22 Jahren ist der Spieleentwickler John Carmack aus dem von ihm mit gegründeten Spielestudio id Software ausgeschieden, das unter anderem durch die Egoshooter Doom und Quake bekannt geworden ist. Dies gab Studiochef Tim Willits bekannt. Zuletzt war Carmack nach eigener Aussage auf Twitter noch als technischer Berater für id Software tätig. Gleichzeitig arbeitete er für seine eigene Raketenfirma Armadillo Aerospace und als CTO an der Virtual-Reality-Brille Oculus Rift. Mit dieser Dreifachbelastung kam er nach eigener Aussage nicht mehr zurecht.

Das Spielestudio id Software wurde 2009 von ZeniMax Media übernommen. Das letzte von id Software entwickelte Spiel Rage mit der id-Tech-5-Engine verkaufte sich nur mäßig. Carmack ist seit August bei Oculus VR als Chief Technology Officer (Technischer Leiter) tätig und beteiligt sich bereits seit Mitte 2012 an der Entwicklung der VR-Brille Oculus Rift. Derzeit gibt es eine Entwicklerversion mit einem Sichtfeld von 110 Grad und einem 7-Zoll-LC-Display mit einer Auflösung von 1280 × 800 Pixeln. Die Consumer-Version soll 2014 erscheinen. (je)