Menü

Mitsubishi überrascht mit Symbian-Coup

Symbian, Hersteller des gleichnamigen Betriebssystems für Smartphones, erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Nachdem die Firma bereits zwölf Lizenznehmer für ihr Symbian OS verzeichnet, darunter Mobilfunkschwergewichte wie Nokia, Motorola oder Samsung, gesellt sich nun auch der japanische Elektronikkonzern Mitsubishi zu der Gruppe. Zudem wollen Symbian und RIM, Hersteller des E-Mail-PDAs Blackberry, kooperieren, sodass Symbian-Geräte ebenso wie Blackberry-PDAs über RIMs Enterprise Server auf Unternehmensdaten zugreifen können. Dafür nimmt RIM nun an Symbians Platinum Partner Programm teil -- und das, nachdem sich Microsoft bereits über eine vergleichbare Kooperation mit RIM freute.

Mitsubishi präsentiert auf der CeBIT nun bereits eine erste Design-Studie auf Symbian-Basis. Wann und zu welchem Preis das Gerät auf den Markt kommen soll, ist zwar offen, überraschend ist aber, dass Mitsubishis "Konzept-Modell" als erstes Smartphone auch für Funknetze gemäß der WLAN-Spezifikation ausgelegt ist. Die derzeit am meisten verbreiteten WLAN-Geräte sind PC-Card-Erweiterungen für Laptops oder Access-Points für LANs und gemäß IEEE-Norm 802.11b gebaut. Sie befördern unter optimalen Bedingungen rund 600 kByte/s -- das allerdings nur auf kurze Strecken (maximal 300 Meter). Weitere Merkmale des Geräts sind nach den Worten von Mitsubishi eine hoch auflösende Kamera, ein Steckplatz für Speicherkarten im Format Memory Stick Duo, ein LCD mit QVGA-Auflösung (320 × 240 Pixel), Foto- und Video-Anwendungen sowie Telefonie mittels Voice-over-IP. Mitsubishi stellt seine Mobilfunkgeräte in Halle 26 auf dem Stand D68 vor.

Im Jahr 2002 lieferten die Symbian-Lizenznehmer nach eigenen Angaben mehr als 75 Prozent der weltweit verkauften Handys. Zu den ersten Geräten mit SymbianOS gehören Siemens SX1, NTT DoCoMo FOMA F2051, das Fujitsu herstellt, Sony Ericsson P800, Nokia 9210 Communicator sowie die jüngeren Nokia-Modelle 7650, 3650 und N-Gage. In diesem Jahr sollen noch etliche weitere Geräte erscheinen. (dz)

Anzeige
Anzeige