heise online

Mobile AusweisApp2 für Personalausweis soll zur CeBIT kommen

Detlef Borchers

Screenshot der App aus dem Google Play Store.

Via Smartphone-NFC kann die elektronischen Identität des Personalausweises genutzt werden – auf bestimmten Smartphone-Modellen.

Die Bremer Governikus [1] will auf der CeBIT [2] (20. bis 24. März) eine mobile Variante der AusweisApp2 vorstellen, mit der sich auf Android-Smartphones eID-Daten via NFC auslesen lassen. Eine Beta-Version dieser AusweisApp ist bereits im Google Playstore verfügbar [3]. Sie wird durch die finale Version ersetzt, die derzeit vom BSI zertifiziert wird.

Nach der Entscheidung der Bundesregierung [4], den Personalausweis standardmäßig mit aktivierter eID-Funktion auszuliefern, soll sich mit der mobilen AusweisApp2 die elektronische Identität einfacher nutzen lassen. Die von Governikus entwickelte Software gestattet die elektronische Identifizierung oder die Altersverfikation direkt am Android-Smartphone, wenn dieses mit einem NFC-Chip ausgerüstet ist, der mehr als 450 Bytes am Stück empfangen kann.

Einige Smartphones nicht geeignet

In etlichen Smartphones ist die Maximalgröße jedoch auf 261 Bytes beschränkt, was die AusweisApp mit der Fehlermeldung quittiert, dass die technischen Voraussetzungen nicht erfüllt werden. Das hier zu Tage tretende Extended-Length-Problem [5] kann bei diesen Smartphones nur umgangen werden, indem der Nutzer zur Bluetooth-Kommunikation wechselt und ein mobiles separates Kartenlesegerät verwendet. Eine von Governikus gepflegte Informations-Website zur mobilen AusweisApp2 [6] listet bisher getestete Geräte in den Sparten "Sehr gute/Gute Stabilität", "Mittlere Stabilität" und "Keine ausreichende Stabilität/keine Verbindung" auf. "Wir sind guter Hoffnung, dass mit einer neuen NFC-Spezifikation ab Mitte 2017 nur noch Endgeräte produziert werden, die Extended Length unterstützen", heißt es dort.

Die gute Hoffnung kann auf iOS-Geräte ausgedehnt werden. Solange Apple nicht die NFC-Schnittstelle [7] für Deutschland freigegeben hat, kann keine mobile AusweisApp für die iPhones entwickelt werden. (anw [8])


URL dieses Artikels:
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Mobile-AusweisApp2-fuer-Personalausweis-soll-zur-CeBIT-kommen-3648339.html

Links in diesem Artikel:
  [1] https://www.ausweisapp.bund.de/newsroom/newsdetail/?tx_news_pi1[news]=5&tx_news_pi1[controller]=News&tx_news_pi1[action]=detail&cHash=f542a501ff6a5b27fa2098c293d3c1a2
  [2] https://www.heise.de/thema/cebit
  [3] https://play.google.com/store/apps/details?id=com.governikus.ausweisapp2&hl=de
  [4] https://www.heise.de/newsticker/meldung/Regierung-will-elektronischen-Personalausweis-staerker-foerdern-3567654.html
  [5] https://www.openecard.org/ecard-api-framework/extended-length-problem/
  [6] https://www.ausweisapp.bund.de/ausweisapp2/mobile-versionen-feldtest/
  [7] https://www.heise.de/newsticker/meldung/Apple-Pay-startet-in-weiterem-europaeischen-Land-3645670.html
  [8] mailto:anw@ct.de