Menü

Mobile Nutzung sozialer Medien wächst in den USA rapide

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 12 Beiträge

US-Amerikaner aller sozialen Schichten und Altersgruppen verbringen inzwischen einen bedeutenden Teil ihrer Online-Zeit in sozialen Netzwerken und mit der Lektüre von Blogs. Dabei wuchs die mobile Nutzung sozialer Netzwerke innerhalb eines Jahres um 62 Prozent. In der Altersgruppe der über 55-Jährigen verdoppelte sich die Anzahl derer, die soziale Netzwerke über ihr Mobiltelefon besuchten (+109 Prozent). Das geht aus dem am Montag vorgestellten Social Media Report Q3 2011 des Marktforschungsunternehmens Nielsen hervor, für den rund 1800 Onliner Rede und Antwort standen.

97 Prozent aller Social-Media-Nutzer greifen über den Computer auf Facebook & Co. zu, 37 Prozent nutzen dazu mittlerweile (auch) ihr Mobiltelefon. Hinter GPS ist der mobile Zugriff auf soziale Netzwerke das meistgeschätzte Feature von Smartphone-Besitzern, Social-Networking-Apps stehen hinter Spielen und Wetter-Apps auf Platz 3 der am meisten heruntergeladenen Anwendungen für Smartphones.

Social-Media-Nutzer sind etwas überproportional weiblich (ausgenommen das Jobnetzwerk LinkedIn und Wikia) und gut gebildet. Junge Menschen sind überproportional vertreten, entsprechend ist das durchschnittliche Jahreseinkommen von Social-Media-Nutzern leicht unterproportional zum Bevölkerungsschnitt.

Der Besuch sozialer Netzwerke und Blogs macht 22,5 Prozent der Online-Nutzung aus, 9,8 Prozent der Zeit wird mit Online-Spielen verbracht. Für den Austausch von E-Mails wenden Nutzer 7,6 Prozent ihrer insgesamt im Internet verbrachten Zeit auf. Nahezu 80 Prozent aller US-amerikanischen Onliner nutzen soziale Netzwerke, wobei Facebook hier eine überragende Stellung einnimmt: Die Seite wurde im Mai 2011 laut Studie von 140 Millionen Amerikanern besucht, die dabei 53 Milliarden Minuten in dem sozialen Netzwerk verbrachten. Jeder Facebook-Nutzer war damit mehr als sechs Stunden monatlich in dem Netzwerk unterwegs. (jh)

Anzeige
Anzeige