Menü

Mobile Payment: Wirecard bringt WeChat Pay nach Deutschland

Chinesische Touristen können in den Shops im Flughafen München ab sofort auch mit WeChat Pay bezahlen. Nach Alipay bringt der Zahlungsdienstleister Wirecard damit die zweite große Payment-System aus China nach Deutschland.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 40 Beiträge
Mobile Payment: Wirecard bringt WeChat Pay nach Deutschland

(Bild: Wirecard)

Rund 70 Shops am Münchener Flughafen akzeptieren ab sofort auch WeChat Pay, den Bezahldienst des chinesischen Messengers WeChat. Die Abwicklung der Zahlungen für die Shops übernimmt der Münchner Zahlungsdienstleister Wirecard, der das auch schon für das im Sommer 2016 am Flughafen eingeführte Alipay macht. Die Händler am Münchner Flughafen seien damit die ersten in Deutschland, die auch WeChat Pay akzeptieren, teilte Wirecard am Montag mit.

We Chat gehört zur chinesischen Tencent-Holding. Das Bezahlsystem WeChat Pay hat den Angaben zufolge monatlich über 600 Millionen aktive Nutzer und ist damit nach Alipay die meistgenutzte Mobile-Payment-App in China. Laut dem Marktforschungsunternehmen iResearch China wurden im zweiten Quartal Waren und Dienstleistungen im Wert von umgerechnet rund 3,47 Billionen Euro mit mobilen Bezahlsystemen bezahlt. WeChat Pay hat demnach einen Marktanteil von knapp 40 Prozent, Alipay kommt auf fast 55 Prozent.

Bei WeChat Pay bezahlen Nutzer bargeldlos mit einem QR-Code, der vom Händler eingescannt wird. Dann wird der Betrag für den Händler vom Guthaben in der App abgezogen. Das Angebot richtet sich in erster Linie an chinesische Touristen, die auf ihren Reisen viel Geld für Shopping ausgeben. Internationale WeChat-Nutzer können zwar auch die Bezahlfunktion nutzen, das Aufladen von Guthaben ist ohne chinesisches Konto aber ziemlich kompliziert. Aber man kann Zahlungen empfangen, wenn man eine Kreditkarte hinterlegt hat.

Mit Alipay kann man seit diesem Jahr auch bei der Drogeriemarktkette Rossmann bezahlen. Auch das wird von Wirecard abgewickelt. Es ist daher zu erwarten, dass Rossmann in Zukunft auch WeChat Pay in seine Kassensysteme integriert. Die deutschen Drogeriemärkte sind bei chinesischen Touristen sehr beliebt. Mit den Eigenmarken der Drogeriemärkte und in China begehrten Produkten wie etwa Babynahrung wird ein reger Handel betrieben. Hier lebende Chinesen kaufen die Produkte und schicken sie nach Hause – auch das wird nicht selten über WeChat abgewickelt. (vbr)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige