Menü

Mobiler Core 2 Duo startet gemächlich

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 117 Beiträge

Gestern hat Intel angekündigt, dass nun Notebooks mit der Mobilversion des Core 2 Duo (Codename Merom) ausgeliefert werden. Doch auch einen Tag später ist in Deutschland noch nicht viel davon zu sehen. Weltmarktführer Dell erwähnt den Core 2 Duo in den Beschreibungen einiger Modelle wie dem Precision M65 und M90, doch bestellen lässt er sich bisher nicht. HP, die weltweite Nummer zwei bei Notebooks, erwähnt den Core 2 Duo nicht. Auch bei Acer und Apple, den ersten Anbietern von Mobilrechnern mit dem Vorgänger Core Duo, ist noch nichts vom Neuling zu sehen. Von Fujitsu Siemens heißt es gar, dass dieses Jahr noch keine Notebooks mit Core 2 Duo zu erwarten sind. Toshiba hatte erst vor wenigen Tagen neue Geräte vorgestellt – aber noch mit Core Duo. Auch bei Lenovo findet man keinen Core 2 Duo, selbst beim Flaggschiff ThinkPad T60/T60p nicht, das immerhin zu den ganz wenigen Notebooks gehört, die mit dem Core Duo T2700 bestückt sind, der schnellsten Version des Vorgängers.

Fündig wird man dann bei kleineren Herstellern: Asus stellt vier Modelle bestehender Serien mit Core 2 Duo vor: Das nur 2 kg schwere W7J-3P053P mit 13,3-Zoll-Display und Nvidia GeForce Go 7400 bekommt einen T7200, ein Core 2 Duo mit 2 GHz Taktrate und 4 MByte L2-Cache. Es kostet mit 1 GByte Hauptspeicher, DVD-Brenner und 120-GByte-Platte 2199 Euro. Der gleiche Prozessor steckt im 17-Zoll-Gerät A7JC-R031M, das mit schickem Gehäuse, TV-Tuner, schnellem Grafikchip (ATI Radeon X1600) und 4 kg Gewicht eher einen Platz im Wohnzimmer als im Rucksack verdient. Für 1799 Euro verkauft Asus es mit 1 GByte Speicher und 120 GByte Plattenplatz. Das 1699 Euro teure F3JM (15,4 Zoll, Nvidia GeForce Go 7600 mit 512 MByte Grafikspeicher) stattet Asus mit dem T5600 (1,83 GHz, 2 MByte L2-Cache) aus. Schließlich rüstet Asus sein Lamborghini-Designer-Notebook VX1 mit dem 2,16 GHz schnellen T7400 aus. Für 2899 Euro bekommt man es in Gelb oder Schwarz, mit 15-Zoll-Display, Nvidias GeForce Go 7400VX, 2 GByte Speicher und einer 160 GByte großen Festplatte. Laut Asus sind die Geräte ab Anfang September lieferbar, mithin die nächsten Tage.

MSI bestückt zuerst die M662-Serie mit dem neuen Prozessor. Die Geräte haben ein 15,4-Zoll-Display, Intels Chipsatz Mobile 945GM mit integrierter Grafik und einen DVD-Brenner. Das M662-T5511DL bekommt den Core 2 Duo T5500 mit 1,66 GHz und soll mit 1 GByte Speicher und 100 GByte großer Festplatte nur 1099 Euro kosten.

Samsung hat seine Business-Serie um sechs Notebooks erweitert, von denen fünf mit dem Core 2 Duo ausgestattet sind, das R65 Pro ab 1399 Euro (15 Zoll, Nvidia GeForce Go 7600), das ähnlich ausgestattete P50 Pro, das R55 Pro (15,4 Zoll, integrierte Grafik GMA 950, ab 1249 Euro) und das X11 Pro (14 Zoll, 2,1 kg) ab 1499 Euro sowie das 1,9 kg schwere Subnotebook Q35 Pro mit 12-Zoll-Display und DVD-Brenner.

Intel selbst nennt in der Mitteilung zwar Preise für die Mobilversionen, doch in der offiziellen Preisliste vom 27. Juli (PDF, 22 KByte) tauchen nur die Desktop-Versionen E6300 bis E6700 und X6800 auf. (jow)

Anzeige
Anzeige