Menü

Mobilfunk: Telekom bietet Video-Streaming ohne Volumenbegrenzung

In vielen Mobilfunk-Tarifen der Telekom fällt die Volumenbegrenzung für das Video-Streaming bestimmter Angebote ab 19. April komplett weg. Das Fernseh-Grundangebot im Festnetz wird deutlich günstiger.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 297 Beiträge
Deutsche Telekom

(Bild: dpa, Oliver Berg/Archiv)

Mobiles Internet-Tarifvergleich Anzeige

Der Schwerpunkt bei der neuen Produktpalette MagentaEins 10.0 der Telekom liegt auf dem Streaming von Musik und Video. Aber auch beim TV-Angebot für Festnetzkunden legt der Konzern, der das am heutigen Dienstag in Bonn vorstellte, nach.

Das neue Angebot "Stream On" gilt ab 19. April und bietet mobilen Vertragskunden ab dem Tarif Magenta L Audio- und Video-Streaming ohne Limit. Allerdings ist es auf "teilnehmende Partner" beschränkt. Die Telekom hat bereits eine Reihe von Verträgen geschlossen, unter anderem mit Apple Music, Napster, Sky, Amazon, YouTube, Netflix, ZDF und 7TV. Die kostenlos zubuchbare Option ist im Tarif Magenta M auf die Nutzung von Audio-Streaming beschränkt. Beim Kombi-Produkt MagentaEins, das Festnetz und Mobilfunk umfasst, ist das kostenlose, unbegrenzte Video-Streaming hingegen bereits beim Mobiltarif Magenta M enthalten.

Das Angebot setzt jedoch das Vorhandensein von Datenvolumen voraus. Sobald der Telekom-Kunde dieses aufgebraucht hat, werden Streamindienste trotz "Stream On" gedrosselt. Zudem belastet das Laden von Werbung, Albumcovern und weiteren Inhalten innerhalb der Dienste ebenfalls das Datenvolumen.

Noch im August vergangenen Jahres hatte die Telekom ein kostenloses Audio-Streaming-Angebot eingestellt, weil der Datenverkehr zu viel Kosten verursacht hatte. Vergleichbare Angebote hatten stets heftige Kritik hervorgerufen, dass sie ein Verstoß gegen die Netzneutralität darstellten. Die Telekom beeilte sich deshalb auch zu versichern, dass niemand diskriminiert oder ausgeschlossen werde. Es stehe jedem Unternehmen frei, sich an dem Dienst zu beteiligen.

Für Festnetzkunden stellte die Telekom das neue Fernseh-Grundangebot "Start TV" vor. Es bietet 100 Sender, davon 22 in HD-Qualität. Kunden mit Telekom-DSL-Anschluss können die Option für zwei Euro im Monat hinzubuchen. Wer vor dem 31. August bucht, erhält das erste Jahr gratis, inklusive Receiver. Der günstigste Receiver "Entry" kostet monatlich 2,95 Euro oder lässt sich für 79,99 Euro kaufen. Bisher konnte die Telekom 600.000 Kunden für ihr Fernsehprodukt "Entertain TV" gewinnen. Das Angebot "Start TV" ist ab 2. Mai buchbar. (uma)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige