Menü

Mobilfunkkonzern Hutchison kauft indischen GSM-Provider

vorlesen Drucken Kommentare lesen 10 Beiträge

Die Hutchison-Essar-Gruppe übernimmt mit dem indischen Mobilfunkanbieter Aircel auch dessen 1,1 Milionen Kunden. Der Kaufpreis soll knapp 200 Euro pro Kunde, insgesamt 216 Millionen Euro, betragen haben. Im indischen Chenna betreibt die Gruppe bereits einen Handy-Dienst im 1800-MHz-Band. Mit dem GSM-900-Netz von Aircel im Bundesstaat Tamil Nadu ist die Hutchison einen Schritt weiter auf ihrem Weg zur Marktführerschaft in Indien. Nach dem Deal versorgt Hutchison 6,7 Millionen Nutzer und holt damit deutlich zum Ersten des Landes, Bharti Tele-Ventures, (7,3 Millionen Nutzer) auf.

Indien gilt derzeit als das Land mit der größten Zuwachsrate im Telefon-Geschäft und lockt ausländische Investoren an, da bislang nur 2,2 Prozent der Einwohner ein Handy nutzen. Bei Festnetzanschlüssen liegt die Quote mit 3 Prozent nur unwesentlich höher. (bbe)