Menü
Computex

Moblin populär bei Linux-Distributoren

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 53 Beiträge
Von

Moblin, die für Netbooks mit Intels Atom-Prozessor optimierte Linux-Distribution, zeigt sich beliebt bei Linux-Herstellern. So kündigten sowohl Xandros als auch Novell auf der Computex an, neue Betriebssysteme für Netbooks auf Basis von Moblin 2 entwickeln zu wollen. Auf der taiwanischen Computermesse will Novell auch gleich Systeme von Acer und MSI mit einer auf Moblin 2 aufsetzenden Variante des hauseigenen Suse Linux vorführen. Das OpenSuse-Projekt stellt Images einer Vorab-Version der Moblin-Benutzeroberfläche auf der Grundlage von Novells Community-Distribution zum Download bereit.

Embedded-Spezialist MontaVista indes steht nach eigenem Bekunden mit einer Moblin-Distribution zur Anwendungsentwicklung in den Startlöchern. Auch Canonical, die Firma hinter Ubuntu, bezeugt Unterstützung für das Netbook-Betriebssystem und steuert eine Moblin-Version von Ubuntu Netbook Remix an.

Moblin ist eine Entwicklung von Chip-Hersteller Intel. Während der Hardware-Gigant nach wie vor eine zentrale Rolle bei der Entwicklung des Systems spielt, liegt die Kontrolle des Projekts seit diesem Frühjahr bei der Linux Foundation. (akl)