Menü

Möglicher Datendiebstahl: Adidas warnt US-Kunden

US-Kunden des Sportartikelherstellers Adidas sollten ihre Anmeldedaten ändern, denn das Unternehmen befürchtet, dass Kundendaten gestohlen wurden.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 13 Beiträge
Adidas

(Bild: dpa, Daniel Karmann)

Der Sportartikelhersteller Adidas hat Kunden in den USA vor einem möglichen Datendiebstahl gewarnt. Am 26. Juni habe es erfahren, dass eine "unautorisierte Partei" behaupte, sich Informationen von bestimmten Adidas-Kunden angeeignet zu haben, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Anhand einer vorläufigen Untersuchung geht Adidas davon aus, dass die Daten Kontaktinformationen wie Nutzernamen und Passwörter von Kunden umfassen, die über die US-Website Artikel gekauft haben. Kreditkarten- oder Fitness-Daten seien wohl nicht betroffen.

Adidas habe nach Bekanntwerden des Vorfalls sofort mit der Aufklärung begonnen. Das Unternehmen sei noch dabei, das Ausmaß des Problems zu bestimmen und arbeite dabei mit führenden Datensicherheitsfirmen und den US-Justizbehörden zusammen, hieß es in der Mitteilung weiter.

Immer mehr Unternehmen werden Opfer von Cyber-Kriminellen. Im April hatte bereits der Adidas-Rivale Under Armour eine – deutlich größere – Hackerattacke einräumen müssen. Die US-Firma hatte einen Cyberangriff auf ihre Kalorienzähler-App "MyFitnessPal" öffentlich gemacht, der etwa 150 Millionen Nutzerkonten betraf. (dpa) / (olb)

Anzeige