Menü
MWC

Mono for Android auf MIPS-Architekturen

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 5 Beiträge

Xamarin, ein noch junges, aber maßgeblich in die Mono-Entwicklung involviertes Unternehmen, hat seine Mono-Portierung für die MIPS-Prozessorarchitektur fertiggestellt. Die Firma bietet in der Folge nun eine Version ihres Entwicklungswerkzeugs Mono for Android an, mit der sich mit der Programmiersprache C# Android-Anwendungen für MIPS-Geräte schreiben lassen. Mono, die Open-Source-Implementierung von Microsofts .NET Framework, wurde zuvor bereits für andere Architekturen wie x86, x86-64-bit, ARM, I64, PowerPC, SPARC 32, Alpha und HPPA verfügbar gemacht, und schon bei früheren Mono-Versionen gab es offenbar Versuche, Mono in Richtung MIPS-Architektur zu portieren, die allerdings in den letzten Jahren nicht weiter fortgeführt wurden.

Xamarin, das von Mono-Begründer Miguel de Icaza letztes Jahr mitgegründete Unternehmen, und MIPS Technologies haben nun gemeinsam an der Portierung zusammengearbeitet, durch die sich mit Mono for Android entwickelte C#-Anwendungen auf MIPS-basierten Android-Geräten nutzen lassen sollen. Der Prozessorhersteller hatte kürzlich die derzeit aktuelle Android-Version 4.0 (Ice Cream Sandwich) für seine Plattform verfügbar gemacht und auf dem Mobile World Congress einige niedrigpreisige Android-Geräte angekündigt, die explizit als Zielarchitektur für die App-Entwicklung mit Mono for Android ausgemacht werden. (ane)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige