Menü

Motorola Z2 Force bekommt garantiert bruchsicheres Display

Lenovo hat eine sturzresistente, leistungsstärkere Version des Moto Z2 angekündigt. Ob das Z2 Force allerdings in Deutschland auf den Markt kommt, bleibt vorerst unklar.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 40 Beiträge
Motorola Z2 Force

(Bild: Motorola)

Die meisten Handys sind darauf ausgelegt, Stürze aus ein bis zwei Metern Höhe möglichst unbeschadet zu überstehen. Lenovo gibt den Käufern des neuen Moto Z2 Force sogar eine Garantie: Display und Kamera-Linse an der Vorderseite sind im normalen Gebrauch vier Jahre nach Kauf gegen Sprünge und Risse abgesichert.

Der AMOLED-Bildschirm des Moto Z2 Force misst 5,5 Zoll und hat eine Auflösung von 1440p. Dank Dual-Kamera kann man beispielsweise nachträglich den Fokus bei Fotos ändern. 4 GByte RAM dürften zusammen mit dem Snapdragon-Prozessor 835 für flüssigen Betrieb sorgen. Auf eine Klinkenbuchse verzichtet Lenovo. Das Moto Z2 Force ist mit allen Moto-Modulen kompatibel, Android ist in Version 7.1.1 vorinstalliert.

Im Vergleich zum Moto Z2 Play gibt es aber auch einen ärgerlichen Rückschritt: Der Akku der Force-Variante ist mit 2730 mAh etwas schwächer als der der Play-Ausführung mit 3000 mAh. Ob das Moto Z2 Force nach Deutschland kommt, ist unklar. Auf Nachfrage von heise online konnte Motorola keine Zusage geben. Die US-Variante des High-End-Smartphones kostet 800 US-Dollar.

Quelle: Motorola

(dahe)

Anzeige
Anzeige