Motorola entlässt 1200 Mitarbeiter

Motorola sei zuversichtlich, dass seine kommenden Produkte gut angenommen würden, soll es in einer Mail an Mitarbeiter heißen. Derzeit seien aber die Kosten zu hoch.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 38 Beiträge
Von

Motorola, Googles Handyhersteller, hat damit begonnen, 1200 Mitarbeiter zu entlassen. Das berichtet das Wall Street Journal, dem nach eigenen Angaben eine interne E-Mail des Unternehmens vorliegt. Damit müssen nun 10 Prozent der Belegschaft gehen, nachdem Motorola bereits voriges Jahr 4000 Arbeitsplätze abgebaut hat.

In der E-Mail, mit der die Betroffenen über ihre Entlassung informiert worden seien, heißt es demnach, Motorola sei zuversichtlich, dass seine kommenden Produkte gut angenommen würden. Derzeit seien aber die Kosten zu hoch, das Unternehmen sei auf Märkten aktiv, auf denen es nicht konkurrieren könne. Die Entlassungen beträfen Mitarbeiter in den USA, China und Indien. (anw)