Mozilla Foundation plant Werbevideos für Firefox

Die Entwickler des Web-Browsers planen eine weitere Marketingkampagne, bei der auch Werbespots eingesetzt werden sollen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 349 Beiträge
Von
  • Andreas Wilkens

Die Mozilla Foundation will an ihren Marketingerfolg zum Erscheinen der ersten Version ihres Standalone-Web-Browsers Firefox vor einem Jahr anknüpfen. Nachdem Web- und textorientierte Anzeigen sowie die Website spreadfirefox.com dafür gesorgt hätten, dass die Software 100 Millionen Mal heruntergeladen worden sei und einen Marktanteil von 10 Prozent erreicht habe, sollen Videos die Popularität weiter steigern, schreibt Mozilla-Entwickler Asa Dotzler.

Filmaufnahmen von begeisterten Firefox-Nutzern sollen besser als die bisher genutzten Marketingkanäle die Freude vermitteln helfen, die der Alternativ-Browser seinen Nutzern bereite. Daher plant die Mozilla-Stiftung, Preise für die kreativsten Filme mit "Zeugenaussagen" auszuschreiben. In einem weiteren Wettbewerb sollen 30-sekündige, qualitativ hochstehende Werbespots für Firefox prämiert werden. Die Jury soll sich laut der Times aus Experten der Filmindustrie zusammensetzen. In dem Bericht heißt es weiter, die Mozilla Foundation werde sich die Unterstützung von Unternehmen wie der New York Times, eBay oder Skype sichern.

Die Firefox-Version 1.5 ist weiterhin für dieses Jahr geplant. Kürzlich haben die Entwickler noch den Release Candidate 3 eingeschoben. Die Version 2.0 ist laut Roadmap grob für kommendes Jahr vorgesehen; die Times geht von "Sommer 2006" aus. Bis dahin könne die Werbekampagne für die weitere Verbreitung des Browsers fertig sein. (anw)