Menü
MWC

Mozilla bringt 25-Dollar-Smartphone

Smartphones für die Massen: Mozilla will zusammen mit dem chinesischen Hersteller Spreadtrum ein Smartphone für 25 Dollar auf den Markt bringen. Auf dem deutschen Markt wird es wohl nicht erscheinen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 74 Beiträge
Von

Noch hat das 25-Dollar-Smartphone keinen Namen, doch eins ist sicher: Es wird unter Firefox OS laufen.

Mozilla will mit dem hierzulande praktisch unbekannten Hersteller Spreadtrum ein Handy mit Firefox OS für nur 25 US-Dollar herausbringen. Die Hardware kann mit den High-End-Geräten anderer Hersteller nicht mithalten, muss sich aber mit einem 1-GHz-Prozessor auch nicht vor den Einsteigergeräten der Konkurrenz verstecken. Das Display des Prototypen – auf dessen Rückseite ein Logo von China Mobile prangte – war stark blickwinkelabhängig, Firefox OS lief recht flüssig. Im Prinzip könnte auf dem Gerät auch Android laufen, wenn auch nur in der Version 2.3, sagte Spreadtrum-Chef Leo Li im Gespräch mit heise online. Ein wenig Gewinn für die Provider sei durchaus noch drin, meinte er: Die Geräte verlassen die Produktionsstätten zu einem Preis zwischen 20 und 21 Dollar je nach Ausstattung.

Welche Firefox-Version bei Auslieferung auf dem Gerät installiert sein wird, scheint noch nicht beschlossen zu sein: Li sagte, das die Provider sich das frei aussuchen könnten. In welchen Märkten und vor allem wann das Gerät kommen soll, blieb auf der Pressekonfrerenz auf dem Mobile World Congress noch unklar. Ein Erscheinen in Deutschland dürfte jedoch auszuschließen sein. (ll)