Menü

Mozillas Handy-Browser speckt ab

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 48 Beiträge

Der kleine Bruder von Firefox und Co. ist in der Version 0.015 erschienen. Minimo ist für den Einsatz auf mobilen Geräten wie PDAs und Mobiltelefonen konzipiert und verfügt nun über einige neue Funktionen: Der Browser kann Passwörter von Webseiten verwalten; über einen XSLT-Wrapper integrierten die Entwickler einige Google-Widgets. Gegenüber der Vorgängerversion lassen sich Frames einer Webseite jetzt in einem eigenen Tab öffnen – auch nimmt diese Version nach den Angaben des Projekts rund 14 Prozent weniger Platz auf einem Speichermedium ein.

Über die Seiten der Mozilla-Foundation oder Doug Turners Blog stehen installierbare Binär-Pakete der Software für Windows-CE 4.2 und 5.0 zum Download bereit. Hilfen für die Benutzung, die Installation oder das Kompilieren von Minimo gibt es beispielsweise im Forum der mozillaZine. (rek)

Anzeige
Anzeige