Menü

München hat die meisten .de-Domains je Einwohner

vorlesen Drucken Kommentare lesen 111 Beiträge

Anzahl der .de-Domains je 1000 Einwohner. Quelle: DeNIC

München ist nach der Jahresstatistik der Registry DeNIC die deutsche Stadt mit den meisten Domains je Einwohner. Auf die rund 1,26 Millionen Einwohner der bayerischen Landeshauptstadt entfielen Ende 2006 355.737 .de-Domains, das sind pro 1000 Einwohner 282. Auf den beiden weiteren Plätzen folgen Nürnberg und Bonn. Den Spitzenplatz der Städte und Kreise mit den größten Steigerungen bei den Domainzahlen 2006 gegenüber 2005 nimmt der thüringische Saale-Holzland-Kreis ein. Dort waren Ende 2006 9195 .de-Domains registriert, knapp 72 Prozent mehr als Ende 2005.

"Auch wenn Thüringen auf Länderebene mit 10,4 Prozent die höchsten Zuwachsraten zu verzeichnen hat, bleibt ein deutliches West-Ost-Gefälle in der Domainverteilung erkennbar", schreibt das DeNIC. Die Domainhochburgen liegen demnach weiterhin fast ausschließlich in westdeutschen Ballungsgebieten wie München, Hamburg, dem Rhein-Main-Gebiet sowie dem Rheinland.

Das Domainwachstum betrug im Vergleich zum Vorjahr im Bundesdurchschnitt acht Prozent, was einen Zuwachs um etwa 800.000 auf nun rund 9,6 Millionen Domains bedeutet, die zum 31.12.2006 auf Nutzer mit Wohnsitz in Deutschland registriert waren. 582.383 .de-Domains waren auf Inhaber mit Wohnsitz außerhalb Deutschland eingetragen. Ende Juni vergangenen Jahres lag die Anzahl der registrierten Domains erstmals über 10 Millionen; derzeit sind 10.875.455 .de-Domains eingetragen. (anw)