Menü
Update

Multi-WAN-Technik: Viprinet koppelt 18 Internet-Leitungen

Um großen Bandbreitenbedarf zu decken, können Veranstalter mehrere Internetleitungen bündeln. Auf der Demo-Party Revision demonstrierte der Router-Hersteller Viprinet eine Kombination aus UMTS-, LTE- und Festznetz-Verbindungen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 57 Beiträge
Viprinet bündelt 17 LTE-Verbindungen

An dem Router-Aufbau von Viprinet hing unter anderem die hier abgebildete Steuerung für die Live-Übertragung der Demo-Party Revision.

(Bild: Andreas Reich)

Der Netzwerkausrüster Viprinet hat auf der Demo-Party Revision 2015 am Osterwochenende nicht nur die Internet-Versorgung bereitgestellt, sondern nach eigenen Angaben auch einen Bündelungsrekord aufgestellt. Demnach sei es gelungen, insgesamt 13 LTE-, 4 UMTS- und einen Festnetzanschluss eines Unternehmens aus der Nachbarschaft der Veranstaltung zusammenzuschalten.

Im Schnitt lieferte dieser Verbund Übertragungskapazitäten von 250 MBit/s in Empfangs- und 200 MBit/s in Senderichtung. Viprinet zufolge wären phasenweise Kapazitäten bis 500 MBit/s möglich gewesen. Abgefordert wurden während der Veranstaltung aber nicht mehr als rund 300 MBit/s.

Über insgesamt 17 Mobilfunkverbindungen simultan empfing Viprinets Aufbau auf der Revision bis zu 300 MBit/s.

(Bild: Viprinet)

Der Aufbau diente unter anderem dazu, vier Live-Übertragungen, darunter einen 1080p-Videodatenstrom der Demo-Party ins Internet zu übertragen. Für die Bündelung wurden zwei Viprinet-Router der Modellreihen 510 und 2610 sowie ein als Router eingesetzter Hub des Typs 5010 eingesetzt. (fkn)

Anzeige
Anzeige