Menü

Multimedia-Handy mit erweitertem Speicher

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag

Handy-Hersteller Sony Ericsson will das Kamera-Mobiltelefon K700i mit eingebautem MP3-Player Ende Juni in die Läden bringen. Auf der CeBIT gab es das Multimedia-Handy K700 mit 32 MByte Speicher bereits zu bewundern; die i-Version soll sogar über 41 MByte für Fotos, Video-Clips, MP3s und Organizerdaten verfügen.

Das Triband-Handy lockt mit einem großen 16-Bit-Farbdisplay mit einer Auflösung von 176 × 220 Pixeln und einer VGA-Kamera, mit der man auch kurze Videos aufzeichnen kann. Fotos und Videoclips lassen sich als Multimedia-Nachrichten oder E-Mail-Anhänge versenden oder via Bluetooth-Funk auf PCs, PDAs oder andere Handys übertragen. Die Bluetooth-Schnittstelle des K700i verfügt unter anderem über das HID-Profil (Human Interface Device), womit man das Handy auch unter anderem zum Steuern von Präsentationen auf Bluetooth-fähigen PCs einsetzen kann.

Für Unterhaltung sorgen ein eingebautes UKW-Radio, ein MP3-Player und 3D-Java-Spiele. Ein Stereo-Headset liefert Sony Ericsson mit. Dem Handy fehlt jedoch ein Slot für Speicherkarten wie Memory Sticks, der Speicher lässt sich also nicht erweitern. Eine Akkuladung soll für maximal 300 Stunden Bereitschaftszeit oder bis zu 7 Stunden Sprechzeit reichen. Ohne Vertrag kostet das K700i laut Sony Ericsson rund 450 Euro. (rop)