Menü

Murdoch stellt Tablet-Zeitung "The Daily" ein

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 87 Beiträge

Die ausschließlich als Tablet-App erhältliche US-Tageszeitung The Daily wird nach nicht einmal zwei Jahren wieder eingestellt. Am 15. Dezember ist Schluss mit dem ambitionierten Projekt von Medienmogul Rupert Murdoch, bestätigte dessen Unternehmen News Corp am Montag. "Wir haben nicht schnell genug einen Leserkreis aufbauen können, der groß genug gewesen wäre, um uns langfristig von der Tragfähigkeit des Geschäftsmodells zu überzeugen", erklärte Murdoch.

Murdoch hatte The Daily im Februar 2011 als "Zeitung der Zukunft" vorgestellt, ein digitales Medium, das extra für Tablet-Computer produziert wurde. Nach einer Ausgabe für das iPad von Apple brachte News Corp im Januar 2012 auch eine Version für Android-Tablets auf den Markt. Allerdings erreichte The Daily nie die angepeilten Abonnentenzahlen (zuletzt war von 100.000 die Rede) und Werbeeinnahmen, mit denen sie ihre Kosten decken könnte. Im Sommer hatte sich bereits angedeutet, dass das Projekt in Schwierigkeiten steckt; bei einer Sparrunde im August wurden 50 der zuvor 170 Arbeitsplätze gestrichen.

The Daily kam täglich aufs iPad.

Die Einstellung der Tablet-Zeitung ist Teil eines größeren Umbaus der News Corp, den Murdoch im Juni angekündigt hatte. Das Verlagsgeschäft wird in einer neuen News Corp gebündelt, die der Chefredakteur der Nachrichtenagentur Dow Jones und des Wall Street Journal, Robert Thomson, als CEO leiten soll. Das Fernseh- und Filmgeschäft wird in der neuen Fox Group gebündelt, der Murdoch selbst als CEO vorsteht. Der Firmenpatriarch wird zudem den Aufsichtsgremien beider Unternehmen vorsitzen, die unabhängig voneinander an der Börse gehandelt werden sollen.

Daily-Herausgeber Greg Clayman soll künftig die globale Digitalstrategie des Unternehmens verantworten. Der bisherige Chefredakteur Jesse Angelo wird Herausgeber der US-Boulevardzeitung New York Post, von der er zu The Daily gewechselt war. Die Post soll zudem einen Teil der Belegschaft von The Daily übernehmen. Wie viele Mitarbeiter dabei ihren Job verlieren werden, teilte das Unternehmen nicht mit. "Ich möchte allen Journalisten, Netz- und Business-Profis für ihre harte Arbeit für The Daily danken", ließ Murdoch mitteilen. (vbr)

Anzeige
Anzeige