Menü

Musikgruppe Rammstein lässt Rammsteinfan.de schließen

vorlesen Drucken Kommentare lesen 922 Beiträge

Die Site Rammsteinfan.de, die sich nach eigenen Angaben seit vier Jahren um die Belange der Anhänger der deutschen Musik-Combo kümmert, ist auf Betreiben des Rammstein-Managements geschlossen worden. Das geht aus einer Mitteilung auf Rammsteinfan.de hervor. Die "Fan-Community" bleibe aber erhalten und sei künftig unter der neuen Adresse Rfan.de erreichbar.

"Im Auftrag der Rammstein GbR erhielten wir am Donnerstag, 29. Juli 2004, eine Klage", heißt es weiter. Darin werde die Verwendung jeglicher Inhalte bezüglich der Marke Rammstein sowie Bilder der Band und der Name "Rammsteinfan.de" untersagt. "Die Begründungen der Anklage stellen nicht nur unsere, sondern Fanseiten im Allgemeinen in Frage", schreiben die bisherigen Betreiber von Rammsteinfan.de. Auf Rammstein.de gibt es eine eigene "Fanarena" mit Forum, Chatmöglichkeit und anderem. Mitglieder müssen hier einen jährlichen Obulus von 36 Euro entrichten, während das Angebot auf Rammsteinfan.de kostenlos ist.

In ihrer jüngsten Single hat die Gruppe Rammstein, Vertreter des düsteren Gitarrenbreis, den Fall des Computerfachmanns Armin M. aufgegriffen. Dieser war im Januar zu achteinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden, weil er eine Internet-Bekanntschaft verstümmelt, getötet und teilweise gegessen hat. Das Lied "Mein Teil" thematisiere ein weiteres Mal die "dunklen Seiten der Liebe", hieß es in Medienberichten aus dem Munde des Gitarristen Paul Landers. (anw)